Am Freitag hatten wir den Lübzer SV zu Gast. Für uns bis dato ein unbekannter Gegner. Die Jungs waren hoch motiviert, das Spiel zu gewinnen. Das konnte man auch von Beginn an sehen. Die erste Viertelstunde war die Eintracht überwiegend in der gegnerischen Hälfte zu finden und hatte viele gute Tormöglichkeiten. Doch der Keeper der Lübzer, das Aluminium sowie der letzte fehlende Pass bzw. Abschluss zu einem Tor verweigerten unseren Jungs die Führung. Und wie so oft, wird dies dann leider hinten bestraft. Lübz ging durch einen Konter in der 19. Minute mit 0:1 in Führung. Bei unseren Jungs war die Leidenschaft und Kampfbereitschaft aber ungebrochen. Sie erarbeiteten sich weiterhin Torchancen, wollten den Ball aber eher ins Tor tragen, statt schießen. Ein plaziert getretener Freistoß der Eintracht brachte dann in der 18. Minute endlich den verdienten Ausgleich. Kurz darauf gab es dann im Strafraum der Lübzer ein Foul, woraufhin der Schiri auf 9-Meter-Strafstoß entschied. Diesen konnten wir dann zum 2:1 Halbzeitstand nutzen. Nach dem Wiederanpfiff stürmte die Eintracht wieder und wieder vergeblich das gegnerische Tor. Darüber ließ sie den Lübzer SV zwischenzeitlich immer wieder ins Spiel kommen, so dass es in der 37. Minute zum Ausgleich (2:2) kam. Unsere Jungs riefen sich gegenseitig nochmal zur Konzentration auf und fanden auch immer mehr zu ihrem Passspiel zurück und nutzten dann endlich ihre Chancen in der 45., 55. und 59. Minute zum doch deutlichen 5:2 Endstand.

 

 

Am Donnerstag (05.05.2016) findet dann um 10 Uhr (Heimspiel) das Pokalhalbfinale gegen den Wittenburger SV statt. Die Jungs hoffen auf die Unterstützung ihrer FansJ.